Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gefährdungsbeurteilungen für rückwärts zu befahrende Straßen bei der Abfall- / Wertstoffsammlung

3. März 2020 |9:45 -15:30

Eine Veranstaltung in der INFA-Akademie

Bei der Einsammlung von Abfällen sind die Beschäftigten der Entsorgungsbetriebe erheblichen Gefährdungen ausgesetzt. Hohe physische, aber auch psychische Anforderungen führen zu einem Unfallaufkommen, das gemessen an anderen Betriebsarten oftmals deutlich erhöht ist.

Als potenzielle Gefahrenquelle ist hier insbesondere das Rückwärtsfahren von Abfallsammelfahrzeugen zu nennen, welches nur unter besonderen Rahmenbedingungen sowie unter einer zuvor durchgeführten und ausführlich dokumentierten Gefährdungsbeurteilung seitens der DGUV zulässig ist.

Insbesondere im Hinblick auf die Erstellung von typisierenden Gefährdungsbeurteilungen suchen immer noch viele Betriebe nach einer praktikablen / mit vertretbarem Aufwand durchzuführenden Vorgehensweise.

Spätestens bei der Festlegung / Umsetzung notwendiger Maßnahmen zur Gefahrenvermeidung / -reduzierung kommen auf die Mitarbeitenden in Stadtreinigungsbetrieben wie auch bei den zuständigen Kommunen vielfältige Herausforderungen zu. Um diese zu erkennen und zu bewältigen, bietet INFA über die INFA-Akademie seit Jahren erfolgreich erprobte Unterstützung an.

Darüber hinaus informieren wir Sie über die Möglichkeiten technische Hilfsmittel (Softwarelösungen) zur Bestandserhebung, automatisierten Gefahreneistufung, Datenpflege wie auch zur Mitarbeiterinformation rund um das Thema „Rückwärtsfahren“ zu nutzen.

Herr Dipl.-Ing. Dieter Oelgemöller und Dipl.-Ing. Andreas Lüdke bieten Ihnen ein umfassendes Programm in angenehmer Atmosphäre. Ein Fortbildungszertifikat können Sie für Ihre Karriereplanung nutzen.

PROGRAMM

09:45 – 10:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer

10:00 – 12.30 Uhr: Teil 1: Dipl.-Ing. Dieter Oelgemöller (INFA GmbH)

  • Rechtlicher Hintergrund
  • Arbeits- / Dienst- / Betriebsanweisungen
  • Gefährdungsbeurteilungen (Allgemein)
  • Gefährdungsbeurteilungen „RWF“
  • Entwicklung praxistauglicher Maßnahmen

12.30 – 13.30 Uhr: Mittagspause

13.30 – 15.30 Uhr: Teil 2: Dipl.-Ing. Andreas Lüdke (INFA GmbH))

  • Vorstellung technischer Hilfsmittel zur
    • Bestandsdatenerhebung
    • Gefahrenbeurteilung
    • Mitarbeiterinformation
  • Praktische Anwendung der INFA-App RWFmobil
  • Exkurs „Fahrerassistenzsysteme“

Referenten: Dipl.-Ing. Dieter Oelgemöller; Dipl.-Ing. Andreas Lüdke

Kosten: 250 € zzgl. 19 % MwSt.

In den Kosten sind digitale Veranstaltungsunterlagen, Getränke während der Veranstaltung und ein Mittagessen enthalten.

Stornierung:  Eine Absage ist bis 8 Tage vor der Veranstaltung kostenfrei möglich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei einer späteren Abmeldung den vollen Anmeldepreis berechnen müssen.

Eine Vertretung ist möglich.

Zielgruppe: Verantwortliche in der Abfalllogistik | Leitungsebene | Auffrischungsinteressierte | 

Details

Datum:
3. März 2020
Zeit:
9:45 -15:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

INFA-AKADEMIE
Telefon:
02382 964 512
E-Mail:
loose@infa.de
Website:
www.infa.de

Veranstaltungsort

Ahlen
Beckumer Str. 36
Ahlen, Nordrhein-Westfalen 59229 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 2382 964-512
Website:
www.infa.de

Details

Datum:
3. März 2020
Zeit:
9:45 -15:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

INFA-AKADEMIE
Telefon:
02382 964 512
E-Mail:
loose@infa.de
Website:
www.infa.de

Veranstaltungsort

Ahlen
Beckumer Str. 36
Ahlen, Nordrhein-Westfalen 59229 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 2382 964-512
Website:
www.infa.de